Pascal-Entwickler aus Indien zu unschlagbaren Offshore-Outsourcing-Preisen

Deutsches Projektmanagement – deutscher Vertragspartner – alles ohne Risiko!

Angebotsanfrage Pascal-Softwareentwickler

Pascal-Entwickler aus Indien ohne Risiko über Outsourcing.91 buchen

Die Programmiersprache Pascal wurde bereits in den 1970er Jahren von Niklaus Wirth an der ETH Zürich entwickelt. Sie war ursprünglich als Lehrsprache konzipiert und sollte die Grundprinzipien strukturierter Programmierung verdeutlichen. Schnell nutzten Pascal-Programmierer die Sprache für Softwareanwendungen außerhalb des Lehrbereichs. Pascal basiert in Teilen auf Algol 60 und besitzt eine gut lesbare Syntax, die sich an der englischen Sprache und Syntax orientiert. Selbst Einsteiger in die Programmierung erfassen und verstehen den Code sehr schnell.
Pascal Offshore Pascal-Entwickler mittels Outsourcing nach Indien
In der professionellen Pascal-Softwareentwicklung werden häufig gegenüber der Urversion verbesserte Versionen wie Borland Pascal, Turbo Pascal, Delphi oder Object Pascal verwendet. Diese Versionen besitzen einen erweiterten Funktionsumfang. Selbst die objektorientierte Softwareentwicklung ist mit der Programmiersprache möglich. Außerhalb des universitären Bereichs findet die Sprache aufgrund ihrer Eigenschaften in vielen sicherheitskritischen Bereichen Verwendung. So nutzen beispielsweise das Militär, die Medizintechnik, die Energieversorgung, die Raumfahrt oder die Verkehrstechnik auf Pascal-Code basierende Software.
 

Typische Merkmale der Pascal-Programmierung sind die starke Typisierung sowie die gute Überprüfbarkeit und Wartbarkeit des Codes. Unsere Pascal-Softwareentwickler profitieren von einer geringen Fehleranfälligkeit und der guten Erweiterbarkeit bestehender Programme und Programmroutinen. Sämtliche Variablen sind bereits zur Übersetzungszeit fest einem Datentyp zugeordnet und nachträglich nicht mehr veränderbar. Werden Daten aus externen Quellen oder innerhalb des Programms übergeben, ist die Kontrolle der Korrektheit der Datentypen schon beim Kompilieren möglich. Es besteht eine klare Trennung zwischen Funktionen, Programmen und Prozeduren. Ein ausführbares Programm ist in Pascal eindeutig durch das Schlüsselwort „PROGRAM“ gekennzeichnet. Im Gegensatz beispielsweise zur Programmiersprache C ist Pascal bei Schlüsselwörtern, Variablenbezeichnungen, Funktionen und Prozeduren case-insensitive.

Unsere Pascal-Programmierer aus Indien beherrschen die Syntax perfekt und sind in der Lage, Software für verschiedenste Anwendungen gemäß den Anforderungen in Pascal-Code zu realisieren. Zudem überarbeiten, optimieren oder erweitern unsere Offshore-Programmierer für Outsourcing.91 bestehende Programme. Dank der besonderen Eigenschaften der Programmiersprache sind Anwendungen im sicherheitskritischen Bereich ideal geeignet für eine Umsetzung mit dem wenig fehleranfälligen Pascal-Code. Durch das Outsourcing der Softwareentwicklung lassen sich Entwicklungszeiten verkürzen und Kosten einsparen. Sie können Kapazitäten unserer Pascal-Entwickler aus Indien je nach Anforderung stundenweise, als Kontingent oder zu Projekt-Festpreisen Offshore buchen.

Wie viel verdient ein Pascal-Entwickler in Indien im Vergleich zu einem deutschen Pascal-Softwareentwickler?

Es dürfte inzwischen kein Geheimtipp mehr sein, dass vor allem US-amerikanische Unternehmen IT-Dienstleistungen nach Indien auslagern. Aufgrund eines deutlich niedrigeren Gehaltsniveaus begann diese Entwicklung in den 90er Jahren und ist mit der Zeit stetig gewachsen. Doch was bedeutet das eigentlich im Klartext? Der tatsächliche Unterschied lässt sich vermutlich am besten erkennen, wenn man sich vor Augen hält, dass indische Spitzenverdiener unter den Pascal-Entwicklern, bedingt durch langjährige Berufserfahrung und ihre Spezialisierung auf das Fachgebiet, monatlich etwa 1.000,- € erhalten. In Deutschland dagegen, liegt bereits das Einstiegsgehalt für einen Pascal-Entwickler bei ca. 3.500,- €. Im Durchschnitt spart ein deutsches Unternehmen bei der Vergabe von Aufträgen an indische Pascal-Programmierer zwischen 50 – 80 %, verglichen mit einer innerdeutschen Auftragserteilung. Dieser Unterschied ist auf die deutlich niedrigeren Lebenshaltungskosten, eine sehr hohe Anzahl an qualifizierten Softwareentwicklern und allgemein niedrigere Infrastrukturkosten in Indien zurückzuführen. Auch im internationalen Vergleich erweist sich Indien somit als deutlich profitabler als andere Outsourcing-Länder.

Beachten Sie die Vor- und Nachteile, die ein Outsourcing Ihrer Pascal-Entwicklung nach Indien mit sich bringt:

Die Vorteile des Outsourcings liegen auf der Hand. Zum bereits oben erwähnten Einsparpotenzial kommt hinzu, dass nicht nur die vergleichsweise geringe Kapitalbindung im Auftrag selbst, sondern auch die damit verbundenen Lohn-, Anschaffungs- und Schulungskosten für den Einsatz eigener Mitarbeiter entfallen. Aufgabe des Outsourcing-Partners ist es, qualifizierte Softwareentwickler für den Auftrag zur Verfügung zu stellen und dessen Auslastung entsprechend den Anforderungen flexibel zu skalieren.Die Liste der am häufigsten genannten Vorbehalte zum Thema Outsourcing wird dagegen durch Themen wie mögliche Kommunikationsbarrieren, Mentalitätsunterschiede, Probleme in der Zusammenarbeit aufgrund von Distanz bzw. Mangel an Kontrollmöglichkeiten angeführt. Genau hier kommen wir mit Outsourcing.91 ins Spiel. Mit unserem erklärten Ziel, Risiken und Stolpersteine für unsere Kunden abzufedern, fungieren wir als Bindeglied zwischen den beiden Vertragspartnern. Auf Wunsch stellen wir gerne deutschsprachige Projektleiter, die die Umsetzung Ihres Projekts vollumfänglich übernehmen und verantworten.

Outsourcing.91 – Mehr als 8 Jahre Erfahrung mit Offshore-IT-Projekten machen uns zu einem wertvollen Partner für Sie!

Das Thema Outsourcing gewinnt in den letzten Jahren immer mehr an Dynamik. Vom enormen Potential überzeugt, ist unser Gründer und geschäftsführender Projektleiter Herr Sascha Denzer, seit inzwischen mehr als 8 Jahren im Bereich IT-Outsourcing nach Indien tätig. Aus der gesammelten Erfahrung dieser Zeit und stets nach dem Motto „Outsourcing darf nicht kompliziert sein“, wurde mit der Zeit ein rundum stimmiges Konzept für den deutschen Markt entwickelt, aus welchem schließlich im Jahr 2016 die Outsourcing91 GmbH entstand. Unser Ziel es ist, den stetig wachsenden Bedarf an IT-Fachkräften kostengünstig zu decken und gleichzeitig jegliche Risiken abzufedern. Sprechen Sie mit uns über Ihr Projekt und gemeinsam finden wir eine optimale Lösung für Ihren individuellen Bedarf. Outsourcing.91 ist risikolos, skalierbar und kostengünstig!